logo caritas

„Die Seele nährt sich, woran sie sich erfreut“ das ist ein Zitat des heiligen Augustinus und es ist damals und wie heute gültig.

In unsicheren Zeiten besinnen wir uns auf das, was wirklich zählt: Die Liebe zueinander und die Liebe zu Gott. Das Vertrauen, niemals allein zu sein.

Das Vertrauen, die guten Zeiten voller Freude, Lachen und Glück, diese Empfindungen mit auf den weiteren Lebensweg zu nehmen.

Der heilige Augustinus wurde von Gott immer neu gerufen, da dieser für ihn in jeder Lebensphase eine neue Aufgabe hatte. Das ist eine Erfahrung, die wir Ritaschwestern mit ihm teilen und von der wir lernen.

Am Sonntag, dem 28. August, feiern wir mit einem Festgottesdienst im Mutterhaus das Augustinusfest.

Wir führen uns vor Augen: „Die Seele nährt sich, woran sie sich erfreut“.

­