logo caritas

Etwas Neues hat es bei der Feier der Professjubiläen dieses Jahres bei den Ritaschwestern gegeben. Weil am Festtag wegen der Corona-Pandemie keine Verwandten, Freunde und Weggefährten im Würzburger Mutterhaus dabei sein konnten, wurde der Festgottesdienst am Augustinustag kurzerhand gefilmt.

Das war eine Idee von den Mitarbeitern der Verwaltung. Gefilmt haben Hausmeister Wolfgang Heid und Heike Schulze, deren Mann die Kamera gehört.

Generaloberin Schw. Rita-Maria bedankte sich für die Idee, das Filmen und Bearbeiten. Dass Hausmeister Heid in der Kapelle eigens ein Stativ aufgestellt hat und auf eine Leiter geklettert ist, hat den Schwestern gefallen.

Der fertige Film soll bald vorgeführt werden und verhilft vielleicht auch einigen Verwandten zum nachträglichen Mitfeiern.

­